Narzissten sind keine Monster

Narzissten sind keine Monster!
Ein Narzisst ist ein menschliches Wesen, dessen Bedürfnisse in seiner Kindheit mehrfach frustriert wurden, der seine Autonomie niemals entwickeln konnte, der verletzt wurde, der in einer nicht wertschätzenden Umgebung aufwuchs, der Lob nur bei besonderen Leistungen bekam, der niemals bedingungslose Liebe erfahren hat und nun aufgrund seiner Selbstverachtung und seiner fehlenden Selbstliebe im Außen kämpft und sich über das Außen definiert und sich leider oft sehr unglücklich anstellt, sich vor Kritik und weiteren Verletzungen seiner Persönlichkeit, welche bei ihm eine Re-Traumatisierung auslösen, zu schützen, indem er sich selber aufwertet (erhöht) und andere dabei abwertet. Hinter seiner Wut steckt immer ein kleiner trauriger Junge oder ein kleines trauriges Mädchen – die Wut hindert den Zugang zum inneren Kind.

Narzissten beschützen nur ihr inneres Kind, leider stellen sie sich manchmal dabei sehr unglücklich an. Nach Außen wirkt das dann immer als habe der Betroffene kaum Empathie, keinerlei Resilienz, dafür aber ein überdimensionales Ego.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.